Herzlich Willkommen

auf den Internetseiten des Radsportvereins Urania Delmenhorst e.V.

 

Aktuelle Nachrichten


Herbstsport in Delmenhorst und Umgebung ;-)

So unterschiedlich können in den dunkler aber vor allem auch farbiger werdenden Herbstmonaten die sportlichen Aktivitäten zur Vorbereitung des kommenden Wintertrainings (ab 29.10. geht's los) sein: Der eine läuft, der ändere fährt und die dritten fliegen zum / beim Sport. 

 

weiter lesen

 


Auch Radsportler können laufen ...

 ! Manche sogar ganz schön schnell und ganz schön lang !  

Wie schon im letzten Jahr nahmen auch 2017 wieder mehrere Mitglieder des RV Urania am Bremer Marathon teil. Thomas Eberhard nahm sich die Marathon-Strecke vor, während Almut Harde, Volker Mehrtens und Cord Lange sich mit der 10km-Strecke begnügten.

weiter lesen

 


AK Platz4 beim Stadler-Velotörn in Bremen

Auch in diesem Jahr fand das Radrennen in der Überseestadt in Bremen unter Beteiligung von Urania-Radsportlern statt. Es gehört inzwischen fest zum Rennkalender der Jedermann-Szene in Norddeutschland und wirbt mit einem Hauch von Parix-Roubaix, dass durch seine Kopfsteinpflasterpassagen entsteht. Ein Radsportler-Leckerbissen

weiter lesen

 


24Std. von Nortorf mit URANIA-Beteiligung

Mittlerweile haben sich die 24-Stunden von Nortorf fest im Kalender der Jahresveranstaltungen des RV Urania ihren Platz gesucht. So auch in diesem Jahr. Mit sechs Teilnehmern war der Radsportverein aus Delmenhorst dort angemessen vertreten.

weiter lesen

 


Von einer Regenschlacht mit gelben Engeln!

Race across Germany von Endy Bonke erfolgreich bewältigt !

Bereits 2016 hatte Endy Bonke diese Wahnsinnstour mitgefahren. Damals allerdings in der Gruppe und nicht als Einzelstarter. In diesem Jahr wollte er sich nun der ultimativen Herausforderung stellen, die Strecke von Flensburg nach Garmisch-Partenkirchen an einem Stück allein zu schaffen. Als Unterstützer hatte er zwei Vereinsmitglieder im Begleitfahrzeug dabei, die ihm zumindest den Rücken frei hielten.

weiter lesen

 


Fichkona 2017 und ein Rekordwochenende beim RV URANIA

Ose Leendertz hatte schon lange vorgehabt, an der Radfernfahrt vom Fichtelgebirge zur Ostsee teilzunehmen. Als die Veranstalter dann auch noch veröffentlichten, dass Frauen in jedem Fall einen Startplatz bei der stark nachgefragten Veranstaltung erhalten, stellte sie ihren Trainingsplan auf Langstrecke ein. Was ihr unterwegs für Schwierigkeiten begegnen sollten, wusste sie da noch nicht.

weiter lesen

 


Vätternrundan 2017 – Vereinsrekord dreifach geknackt

 

Bei der Teilnahme an der Traditionsveranstaltung „Vätternrundan“ gelang es Evers, Lange und Hagen neue Bestzeiten bei der 300km langen Umrundung des Vätternsees aufzustellen. Evers lag mit 8:42h und einem Schnitt von 34,5km/h an der Spitze der Urania-Radsportler, dicht gefolgt von Lange, der 3 Minuten später die Ziellinie überquerte.

weiter lesen

 


RTF des TSV Barrien mit Urania-Beteiligung

Am Sonntag waren 10 Mitglieder des RV Urania am Start der „Butterkuchen-RTF“ in Barrien. Bei gutem Wetter ging es als Sternfahrt um 06.30 Uhr ab Delmenhorst und etwas später auch ab Bremen-Huchting in Richtung Barrien los. Die überregional bekannte RTF  „Quer durch´s Hachetal“ – auch einfach Butterkuchentour genannt, war wieder sehr gut besucht; kein Wunder bei dieser guten Strecke und der namensgebenden Verpflegung an den Kontrollen. Da wir im Ziel alle in einem nahen Zeitfenster eintrafen, war die gemeinsame Rückfahrt mit acht Fahrern der glänzende Abschluss dieser RTF. 

 


Bei URANIA beginnt wieder die Jahreszeit der Extreme !

Am Pfingswochenende hat wieder die Zeit der Extreme begonnen. Sowohl Ose Lenderts als auch Endy Bonke starteten bei Dauerregen unverdrossen beim Radmarathon in Bimbach und fuhren mit 259km und fast 4800 Höhenmetern (Bonke) wieder mal im Bereich der Extremsportler. Und das alles 'nur' zur Vorbereitung auf noch weitere Höchstleistungen. Lenderts will bei 'Fichkona' und Bonke beim RAG 2017 teilnehmen, beides Veranstaltungen im Bereich für Alltagsradler jenseits der vorstellbaren Leistungsgrenzen.

 


URANIA RTF mit 320 Startern ein voller Erfolg

Mit ca. 320 Radsportlern war die RTF in Delmenhorst auch in diesem Jahr wieder überdurchschnittlich gut besucht. Gutes Wetter hatte viele Radsportler zum Teil sogar von weit her nach Delmenhorst gelockt. Der weiteste für die RTF angereiste Radsportler kam ganz aus Brandenburg an die Delme. Leider kam es aufgrund vermutlich böswillig umgestellter Ausschilderung bereits auf den ersten Kilometern zu einem Umweg und vielen "Neuorientierungsprozessen". Gut, dass die meisten sich trotzdem ihre gute Laune nicht verderben ließen und die schöne Ausfahrt in der Wildeshauser Geest genießen konnten.

Wir haben wieder Fotos von fast allen Teilnehmern (danke auch an Thomas), die gerade hoch geladen werden. Inzwischen können sicher fast alle in der Dropbox Fotos von sich finden.  Es gibt sogar ein kurzes Video nach dem Start.

 

weiter lesen

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

Anmeldung Benutzername: Passwort:
Haben Sie Ihre persönlichen Daten vergessen?